Elektroverband
Entfelderstrasse 19, Postfach
5001 Aarau
062 746 20 40
info@eitaargau.ch
Die vier Elektroberufe
 

Die Welt der Elektriker/innen

  • Elektroinstallateur/in EFZ

    Bei diesem Job sind Präzision, Geschick und Vielseitigkeit gefragt!

    Ob auf der Baustelle oder in fertigen Gebäuden, in Wohn-, Arbeits- und Industrieanlagen: Als Elektroinstallateur oder Elektroinstallateurin bist du für den Aufbau und den Unterhalt von elektrischen Installationen verantwortlich. Vom Licht über Anlagen der Gebäudeautomation und der Kommunikation bis zu Photovoltaikanlagen, bist du der Fachmann. Du berätst Kunden, konfigurierst Software und stellst den fehlerfreien Betrieb sicher.

    So sieht dein Arbeitsalltag aus: (gleich wie beim Montage-Elektriker)

    • Du erstellst Elektroinstallationen
    • Du legst Leitungen für elektrische Anlagen aller Art
    • Du fräst Schlitze, bohrst Löcher und verlegst Rohre
    • Du ziehst Kabel und Drähte ein
    • Du montierst Lampen, Steckdosen und Sicherungen
    • Du überprüfst die Funktionen aller Installationen
    • Du kommst auf unterschiedlichsten Baustellen zum Einsatz

    So sieht dein Arbeitsalltag aus:

    • Du fertigst Schaltgerätekombinationen und verdrahtest diese
    • Du konfigurierst Softwareprogramme für die Steuerung elektrischer Anlagen
    • Du installierst Geräte für Fernsehen und Internetnutzung und berätst den Kunden
    • Du installierst Photovoltaik Anlagen
    • Du führst Reparaturen und Unterhaltsarbeiten durch

    Diese Voraussetzungen bringst du mit:

    • Abgeschlossene Volksschule in mittlerer bis oberster Stufe
    • Freude an Theorie
    • Gute Leistungen in Mathematik und Technik
    • Handwerkliches Geschick und die Fähigkeit zum «Zupacken»
    • Gute körperliche Konstitution für Arbeiten auch im Freien
    • Teamfähigkeit und normale Farbsichtigkeit

    So ist die 4-jährige Lehre aufgebaut:

    • Praxis

      Praktische Arbeiten im Lehrbetrieb
      3,5 – 4 Tage pro Woche
    • Theorie

      Berufsfachschulen in Aarau und Brugg
      1 – 1,5 Tage pro Woche
    • Berufspraxis

      Überbetriebliche Kurse im EAZ Aarau
      42 Tage in 4 Kursen
  • Montage-Elektriker/in EFZ

    Für diesen Job solltest du robust sein und handwerkliches Geschick mitbringen.

    Fräsen, Bohren, Kabel verlegen, Geräte anschliessen: als Montage-Elektriker oder Montage-Elektrikerin legst du die Grundlagen damit in Gebäuden und Industrieanlagen alles funktioniert. Aber aufpassen: Mit Starkstrom ist nicht zu spassen! Da solche Fachleute immer mehr gesucht werden, hast du mit diesem Beruf beste Chancen für die Zukunft. Nach nur drei Jahren Lehre stehst du voll im Beruf und kannst schnell selbstständig arbeiten.

    Mit 2-jähriger Zusatzlehre Weiterbildung zum Elektroinstallateur/in EFZ möglich.

    So sieht dein Arbeitsalltag aus:

    • Du erstellst Elektroinstallationen
    • Du legst Leitungen für elektrische Anlagen aller Art
    • Du fräst Schlitze, bohrst Löcher und verlegst Rohre
    • Du ziehst Kabel und Drähte ein
    • Du montierst Lampen, Steckdosen und Sicherungen
    • Du überprüfst die Funktionen aller Installationen
    • Du kommst auf unterschiedlichsten Baustellen zum Einsatz

    Diese Voraussetzungen bringst du mit:

    • Abgeschlossene Volksschule der Basisstufe
    • Interesse an Mathematik und Technik
    • Handwerkliches Geschick und die Fähigkeit zum «Zupacken»
    • Gute körperliche Konstitution für Arbeiten auch im Freien
    • Teamfähigkeit und normale Farbsichtigkeit

    So ist die 3-jährige Lehre aufgebaut:

    • Praxis

      Praktische Arbeiten im Lehrbetrieb
      4 Tage pro Woche
    • Theorie

      Berufsfachschulen in Aarau und Brugg
      1 Tag pro Woche
    • Berufspraxis

      Überbetriebliche Kurse im EAZ Aarau
      28 Tage in 3 Kursen
  • Elektroplaner/in EFZ

    Um deine Arbeit durchdacht ausführen zu können, lernst du Telematikanlagen korrekt zu dokumentieren

    Als Elektroplaner oder Elekroplanerin musst du den Überblick behalten. Du entwirfst elektrische Anlagen, die anschliessend Wirklichkeit werden und berechnest ihren Verbrauch. Du klärst die Bedürfnisse und Rahmenbedingungen ab, skizzierst von Hand und zeichnest schliesslich die ganze Installation am Computer. Als Planer oder Planerin bist du auch auf der Baustelle unterwegs, besprichst und verfeinerst den Plan. Vom Überwachungsnetzwerk bis zur Starkstromanlage hast du alles im Griff.

    So sieht dein Arbeitsalltag aus:

    • Du planst und berechnest elektrische Anlagen
    • Du zeichnest mit dem Computer detaillierte Schemas und Pläne
    • Du koordinierst die Arbeiten mit dem Elektriker auf der Baustelle
    • Du vermittelst zwischen dem Bauherrn, dem Architekten und den Lieferanten

    Diese Voraussetzungen bringst du mit:

    • Abgeschlossene Volksschule in oberster Stufe
    • Freude an Theorie und selbstständigem Arbeiten
    • Gute Leistungen in Mathematik und Technik
    • Organisationstalent und Ausdauer
    • Gutes räumliches Vorstellungsvermögen
    • Erfahrung im Umgang mit Computern
    • Teamfähigkeit und normale Farbsichtigkeit

    So ist die 4-jährige Lehre aufgebaut:

    • Praxis

      Praktische Arbeiten im Lehrbetrieb
      3,5 – 4 Tage pro Woche
    • Theorie

      Berufsfachschule in Aarau
      1 – 1,5 Tage pro Woche
    • Berufspraxis

      Überbetriebliche Kurse im EAZ Aarau
      36 Tage in 3 Kursen
  • Gebäudeinformatiker/in EFZ

    Du interessierst Dich für Technik, Informatik und die Zukunft? Perfekt!

    Als Gebäudeinformatiker/in machst du Häuser zu Smart Homes und erweckst ganze Gebäudekomplexe zum Leben: Du lässt beispielsweise Räume im richtigen Moment selbstständig aufheizen oder Fenster bei Regen vollautomatisch schliessen. Oder du ermöglichst Menschen, ihr Haus von der Küche über das Heimkino bis zur Sicherheitsanlage mit dem Smartphone zu bedienen. Energieeffizienz, intelligente Schaltanlagen sowie Kommunikations- und Multimedia-Systeme werden heutzutage immer wichtiger. Du wirst zur Expertin oder zum Experten für deren Planung, Vernetzung, Wartung sowie Inbetriebnahme – natürlich samt aller technischen Komponenten und smarten Devices. Dafür arbeitest du im Betrieb oder vor Ort bei der Kundschaft und stehst im stetigen Austausch mit Kollegen und anderen Fachpersonen.

    So sieht dein Arbeitsalltag aus:

    • In einem Betrieb und direkt bei der Kundschaft. Bei der Fachrichtung Planung enthält die praktische Ausbildung im zweiten und dritten Lehrjahr je ein 3-monatiges Praktikum in den anderen Fachrichtungen.
    • Du arbeitest an der Schnittstelle von Gebäudetechnik, Elektroinstallation und Informatik und sorgst für die Vernetzung von Infrastruktur und Gebäuden
    • Du planst Datennetze und stehst in ständigem Kontakt mit der Kundschaft, deinen Vorgesetzen und Netzanbietern.
    • Du setzt die Gebäudeautomations- oder die Kommunikations- und Multimediasysteme direkt in den Räumlichkeiten deiner Kundschaft um.
    • Wenn du die Systeme in Betrieb nimmst, prüfst du, ob alles funktioniert und sorgst dafür, dass die Datenschutzvorgaben eingehalten sind.

    Diese Voraussetzungen bringst du mit:

    • Du interessierst dich sowohl für Technik als auch für Informatik und wie das alles funktioniert.
    • Teamarbeit liegt dir und du bist sicher im Umgang mit Kunden.
    • Du beschäftigst dich in deiner Freizeit mit Internet, Informatik Endgeräten und deren Technologien.
    • Du kannst eigenverantwortlich arbeiten.
    • Sekundarstufe A
    • Dir fällt es leicht, logische Zusammenhänge zu erkennen.

    So ist die 4-jährige Lehre aufgebaut:

    • Praxis

      Praktische Arbeiten im Lehrbetrieb
      3 – 4 Tage pro Woche
    • Theorie

      Berufsfachschule ausserkantonal
      1 – 2 Tage pro Woche
    • Berufspraxis

      Überbetriebliche Kurse finden ausserkantonal statt.
      7 Kurse